• Was in aller Welt versprühen die da?
  • Das Geheimnis von Oz
  • Zero - Was geschah an 911 wirklich?
  • USA - Von der Freiheit zum Faschismus
  • Endgame - Blaupause für die globale Versklavung
  • 911 - Blaupause für die Wahrheit
  • Terrorstorm - Erweiterte Fassung

Weitersagen

Anmeldung



Buchtips



Verheimlicht Vertuscht Vergessen 2018

Zitat des Tages

Zitat des Tages

Karl Raimund Popper
Karl Raimund Popper: „Unsere Einstellung der Zukunft gegenüber muß sein: Wir sind jetzt verantwortlich für das, was in der Zukunft geschieht.“
von zitate-online.de

Zufallszitat

Dirk Nowitzki
Dirk Nowitzki: „Wenn du alles gibst, kannst du dir nichts vorwerfen.“
von zitate-online.de
Herzlich Willkommen bei der Wahrheitsbewegung
Brasilien: Wie FIFA und Militärpolizei einen Krieg gegen die Armen führen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 04. Juli 2014 um 14:08 Uhr
Foulspiel in Brasilien: Wie FIFA und Militärpolizei einen Krieg gegen die Armen führen

Die Proteste gegen die Rekordausgaben für die WM gehen in vielen brasilianischen Städten weiter. Gleichzeitig geht die Militärpolizei dort mit Tränengas und Schusswaffen gegen die Demonstrierenden vor. Im Zuge der WM-Vorbereitungen wurden auf Druck der FIFA Polizei und Militär massiv aufgerüstet. So hat die deutsche Polizei die Polizei von Rio in der „Kessel-Taktik" ausgebildet, während Krauss-Maffei Wegmann zusammen mit Siemens 34 Gepard-Panzer mit Flugabwehrgeschützen und VW Wasserwerfer lieferte. Die WM wird zum Anlass für den größten Einsatz von Streitkräften im Inneren in der Geschichte Brasiliens. Die staatliche Gewalt richtet sich besonders gegen die Menschen in den Favelas. Für WM und Olympia sind schätzungsweise 250.000 Menschen vertrieben worden oder akut von Vertreibung bedroht. Kein Haus eines Reichen sei angetastet worden, so Thomas Fatheuer, betroffen seien ausschließlich ärmere Menschen. Die Militärpolizei führe schon lange einen „Krieg gegen die Armen".

Die WM in Brasilien gilt als die teuerste aller Zeiten. Der brasilianische Staat hat mehr als zehn Milliarden Euro für die WM ausgegeben, während in Bereichen wie Gesundheit und Bildung lebensnotwendige Investitionen fehlen. Drei der Stadionneubauten sind in Städten entstanden, in denen es nicht einmal einen Drittliga-Fußballclub gibt -- ein Milliardengeschäft für große Baukonzerne wie Odebrecht, die auch zu den wichtigsten Wahlkampffinanziers von Regierung und Opposition gehören. Sportliche Megaevents würden benutzt, so Thomas Fatheuer, um eine massive Kommerzialisierung von Städten durchzusetzen. Die Stadt werde zu einem Verwertungsraum für das Kapital umgebaut, während elementare Bürgerrechte zurückgedrängt würden. Dazu zählen auch Fifa-Regeln wie die Sondergesetze zum Ausschluss lokaler Händler. Dabei sei der volkswirtschaftliche Nutzen sportlicher Großereignisse, so der Wirtschaftswissenschaftler Wolfgang Maennig, faktisch gleich Null.



Dim lights Embed Embed this video on your site



Quelle: Kontext TV
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 04. Juli 2014 um 14:12 Uhr
 
Achtung, Putin spricht: USA wollen die Welt in eine Weltkaserne verwandeln PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 03. Juli 2014 um 08:19 Uhr
Achtung, Putin spricht: USA wollen die Welt in eine Weltkaserne verwandeln

1. Juli 2014. Ansprache des russischen Präsidenten Wladimir Putin vor der Versammlung der Diplomaten und Botschafter des russischen Außenministeriums in Moskau.



Dim lights Embed Embed this video on your site



Quelle: Deutschland+Russland
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 03. Juli 2014 um 08:22 Uhr
 
Koyaanisqatsi - Das Leben aus dem Gleichgewicht - Film PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 30. Juni 2014 um 10:22 Uhr
(Anm. Admin: Wer diesen Film aus dem Jahr 1982 noch nicht gesehen hat, sollte dies jetzt nachholen!)

Koyaanisqatsi - Das Leben aus dem Gleichgewicht - Film

Koyaanisqatsi [ˈkɔɪjɑːnɪsˌkatsi] ist der erste Teil der Qatsi-Trilogie von Godfrey Reggio, der sich mit dem Eingriff des Menschen in die Natur und generell zivilisationskritisch mit der menschlichen Lebensweise beschäftigt. Der Film erschien 1982 in den Kinos. Mit seinen Fortsetzungen Powaqqatsi (1988) und Naqoyqatsi (2002) bildet Koyaanisqatsi die Qatsi-Trilogie.

Außergewöhnlich ist die Abwesenheit von Worten und handelnden Personen, der Film besteht ausschließlich aus aneinandermontierten, assoziativen Bildsequenzen und der von Philip Glass komponierten und exakt auf die Bilder zugeschnittenen Musik.

Am Ende des Films blendet der Filmemacher 3 Prophezeihungen der Hopi-Indianer ein. Bemerkenswert ist die Prophezeihung:
"Wenn der Tag der Reinigung nahe ist, werden Spinnennetze hin und her am Himmel gesponnen sein."



Dim lights Embed Embed this video on your site



Quelle: Wahrheitsbewegung
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 30. Juni 2014 um 10:44 Uhr
 
Die Zeit der Veränderung - Menschen - Deutsche Untertitel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 29. Juni 2014 um 16:55 Uhr
Die Zeit der Veränderung - Menschen - Deutsche Untertitel

Dieses Video ist Teil der Reihe "Zeit des Wandels -- Wir haben einen Plan" und beschäftigt sich mit Menschen und ihrem Verhalten. Die Sprecher sind David Icke, Jacque Fresco und Peter Joseph.



Dim lights Embed Embed this video on your site



Quelle: ZMGermany
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 29. Juni 2014 um 17:02 Uhr
 
Verschwörungen sind in der Geschichte Normalität - Jan von Flocken PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 29. Juni 2014 um 16:06 Uhr
Verschwörungen sind in der Geschichte Normalität - Jan von Flocken

Jan von Flocken studierte Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin, wurde Redakteur bei der Berliner Tageszeitung "Der Morgen". 1991 wechselte er zur Berliner Morgenpost und 1996 zum Nachrichtenmagazin Focus. Seit 2005 ist er als freier Autor tätig.

Von Flocken profilierte sich zu Beginn der 1990er Jahre mit einer journalistischen Aufarbeitung des DDR-Unrechts und der Folgen für die Opfer des SED-Systems. Aufsehen erregte sein Bericht über das vom sowjetischen Geheimdienst NKWD eingerichtete Speziallager Ketschendorf und den Waldfriedhof Halbe im Februar 1990, drei Monate nach der Maueröffnung.

Parallel dazu recherchierte und veröffentlichte er Bücher zur neueren und zur Zeitgeschichte. Sein Buch über Königin Luise war 1989 eines der ersten, die in der DDR zu diesem Thema veröffentlicht wurden. Von Flocken wurde 1990 gemeinsam mit zwei Kollegen von der Stiftung „Freiheit der Presse mit dem Wächterpreis der Tagespresse für couragierte Berichte zur "Aufdeckung und Behandlung von Menschenrechtsverletzungen durch die DDR-Justiz" ausgezeichnet.

Im Interview mit Prof. Dr. Michael Vogt berichtet von Flocken über die Hintergründe des Lincolnmordes sowie dem Angriff Pearl Harbour.



Dim lights Embed Embed this video on your site



Quelle: Quer-Denken.tv
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 29. Juni 2014 um 16:13 Uhr
 
<< Start < Zurück 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 Weiter > Ende >>

Seite 155 von 204
Valid XHTML & CSS | Template Design Hyplexx | Copyright © 2013 by Michael Liebert