• Was in aller Welt versprühen die da?
  • Das Geheimnis von Oz
  • Zero - Was geschah an 911 wirklich?
  • USA - Von der Freiheit zum Faschismus
  • Endgame - Blaupause für die globale Versklavung
  • 911 - Blaupause für die Wahrheit
  • Terrorstorm - Erweiterte Fassung

Weitersagen

Buchtips

Zitat des Tages

Zitat des Tages

Jack Lemmon
Jack Lemmon: „Eine Diktatur ist ein Staat, in dem das Halten von Papageien mit Lebensgefahr verbunden ist.“
von zitate-online.de

Zufallszitat

Jean Gabin
Jean Gabin: „Die Ehe ist kein Fertighaus, sondern ein Gebäude, an dem ständig konstruiert und repariert werden muss.“
von zitate-online.de
MH17: Bundeswehr-General a.D. verdächtigt Ukraine des Massen-Mords (D., ENGL.) PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 13. Oktober 2016 um 20:51 Uhr
MH17: Bundeswehr-General a.D. verdächtigt Ukraine des Massen-Mords (D., ENGL.)

Donnerschlag auf der Bonner Hardthöhe. Direkt neben dem Hauptsitz des Bundesministeriums der Verteidigung wohnt Dr. Hermann Hagena, 1984 von CDU-Verteidigungsminister Manfred Wörner (dem späteren NATO-Generalsekretär) zum Luftwaffen-General ernannt. Der 84-jährige kennt sich aus mit der Fliegerei; mit Bomben, Kanonen und Raketen – vor allem aber mit Geo-Strategie. Die Ergebnis-Präsentation der ukrainisch-niederländischen Ermittlung zum folgenschweren Abschuss des Linienflugs MH17 im Juli 2014 mit 298 Toten hat er aufmerksam verfolgt – und verwirft das Szenario eines aus Russland gelieferten „Buk“-Raketen-Startfahrzeugs als „unwahrscheinlich“.

Mit Blick auf das enthauptete Wrack und die ovalen Einschlaglöcher in der Pilotenkanzel kommt er zu einem ganz anderen Ergebnis: „Das war ein Kampf-Flieger!“ Bereits im Sommer 2015 … also lange vor dem „Dutch Safety Board“ und dem „Joint Investigation Team“ … hat er seine eigene Studie zum Fall veröffentlicht – doch von Ausnahmen abgesehen verschweige „die Lücken-Presse“ das Papier des einst führenden westdeutschen Militärs. So dicht die (inoffizielle) Indizienkette bereits dafür ist, dass MH17 in Wirklichkeit aus der Luft angegriffen wurde – so dünn und schwach sind in Wahrheit die Belege, um konkrete Täter an den Pranger stellen zu können. Doch der pensionierte General nimmt sich die Freiheit, nach dem Prinzip „Cui bono?“ zu urteilen ...



Dim lights Embed Embed this video on your site



Quelle: Billy Six
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 13. Oktober 2016 um 20:57 Uhr
 

Buchtips

Interessant

web analytics, web stats, heatmap analytics
Valid XHTML & CSS | Template Design Hyplexx | Copyright © 2013 by Michael Liebert