• Was in aller Welt versprühen die da?
  • Das Geheimnis von Oz
  • Zero - Was geschah an 911 wirklich?
  • USA - Von der Freiheit zum Faschismus
  • Endgame - Blaupause für die globale Versklavung
  • 911 - Blaupause für die Wahrheit
  • Terrorstorm - Erweiterte Fassung

Weitersagen

Wissenswert!

Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!

Zitat des Tages

Zitat des Tages

dt. Sprichwörter: „Wenn Wissen Macht ist, ist Unwissen Ohnmacht.“
von zitate-online.de

Zufallszitat

Oscar Blumenthal: „Ach, selbst das weiseste Sprichwort irrt: Nicht alles ist Gold, was geschwiegen wird!“
von zitate-online.de
Stellungnahme zur "Lösch Dich!"Doku von Rayk Anders PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 20. Mai 2018 um 22:30 Uhr
(Anmk. Admin: 2 Videos)

Stellungnahme zur "Lösch Dich!"Doku von Rayk Anders

In der kürzlich auf Rayk Anders' Kanal veröffentlichten Doku "Lösch Dich! So organisiert ist der Hate im Netz I Doku über Hater und Trolle" wurden einige Dinge über uns behauptet und suggeriert, die wir so ungern stehen lassen würden.

Dieses Video ist auf beiden Kanälen, da es uns in diesem Fall sehr wichtig ist, dass es alle Zuschauer erreicht. Danke an alle, die die einseitige Darstellung unserer Person nicht einfach so übernommen haben.



Dim lights Embed Embed this video on your site



Lösch Dich! So organisiert ist der Hate im Netz I Doku über Hater und Trolle

Die Doku verfolgt ein Team, das undercover als Trolle und Hater im Netz unterwegs war und berichtet von gesteuerten Shitstorms, Mobbingattacken, Wahlmanipulationen. In der Doku sprechen sie mit Trollen, Nazis und Hatern, sind verdeckt in Trollnetzwerken unterwegs.

Für die Dokumentation "Lösch Dich: So organisiert ist der Hass im Netz" hat sich ein Team um den YouTuber Rayk Anders und den Journalisten Patrick Stegemann ein Jahr in die Welt von Hatern, Trollen und Nazis begeben. Sie wollen herausfinden, ob die Wellen an Hasskommentaren abgesprochen und organisiert sind. Dabei geraten sie mitten hinein in den Meme-War, wie die rechten Trolle ihren Kampf um Aufmerksamkeit häufig nennen.

Die rund 40-minütige Doku zeigt die Gruppe aus Journalisten, Programmierern und Internetaktivisten, berichtet von ihren Rechercheerfolgen- und niederlagen und zeigt ihr offline-Aufeinandertreffen mit Hatern.

Für die Lösch-Dich-Doku treffen sie unter anderem die Trolle "Dorian der Übermensch" und "imp der Übermensch", aber auch politische Agitatoren wie Martin Sellner von der rechtsextremen Identitären Bewegung. Mit Fake-Accounts sind sie Teil von rechten Trollgruppen wie "Reconquista Germanica". Sie hören zu, wenn sich die Hassposter organisieren, haben als vermeintliche Mitstreiter mitdiskutiert und waren bei geplanten Hatestorms dabei.

Ihre intensive Recherche zeigt: Hass im Netz ist organisiert. Er wird genutzt von politischen Gruppen, meistens rechtsmotivierten, ist aber auch schlicht Teil einer Gegenkultur im Netz. Oft sind Hater keine Einzeltäter. Sie organisieren sich in Gruppen und machen Jagd, hetzen, mobben und haten nach vorheriger Absprache bestimmte Seiten und Personen. In geheimen Foren mit Namen wie "Reconquista Germanica" organisieren sie sich fast militärisch, geben sich Titel wie "General", verwenden Begriffe wie "Sondereinsatzkommando". Sie selbst sehen sich als "Infokrieger im Infokrieg" um die Meinungshoheit im Internet. Sie manipulieren die Stimmung im Netz, kapern Onlinediskussionen mit Hetze und Fakeaccounts. Sie erstellen massenhaft Memes unter anderem mit rassistischen Bildern, lassen sie tausendfach teilen und beanspruchen den Erfolg der AfD gern für sich.

Dim lights Embed Embed this video on your site

Quelle: Dorian d.Ü.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 20. Mai 2018 um 23:40 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design Hyplexx | Copyright © 2013 by Michael Liebert